So viel kostet ein Quooker

Eine viel gestellte Frage ist: Was kostet ein Quooker? Aber das ist schwierig zu sagen, da die Preise sehr unterschiedlich sind. In diesem Artikel sagen wir Ihnen, wie der Preis von einem Quooker zustande kommt, und es wird auch der preiswerteste Quooker besprochen.

Wie bereits schon gesagt, sind die Preise eines Quookers sehr unterschiedlich. Den preiswertesten Quooker kaufen Sie bei uns schon ab 765,50 Euro, und der teuerste Quooker kostet 1499,49 Euro. Diese starke Preisschwankung ist von 3 Dingen abhängig:

  • Art des Reservoirs
  • Art des Wasserhahns
  • Und das Finish/die Ausführung des Wasserhahns

Nachstehend wird per obengenannten Punkten darauf eingegangen, was die billigste und die teuerste Möglichkeit ist.

Die Art des Reservoirs

Quooker bietet insgesamt drei verschiedene Reservoire an; das PRO3-VAQ, das  Kombi 2.2 und das Kombi 2.2+. Der PRO3-VAQ Reservoir ist das preiswerteste der drei Reservoire, und der Kombi 2.2+ das teuerste. Der Unterschied zwischen dem PRO3-VAQ und dem Kombi 2.2+ ist, dass das PRO3-VAQ Reservoir ausschließlich Kochendwasser liefern kann, während der Kombi 2.2+ sowohl Kochendwasser als auch unbegrenzt Warmwasser liefert. Das Kombi 2.2 (ohne plus) kann Kochendwasser und durchschnittlich (abhängig von der Temperatur) 20 Liter Warmwasser liefern.

Art des Wasserhahns

Weiterhin ist der Preis von der Art des Wasserhahns, den Sie sich ausgesucht haben, entscheidend. Bei Quooker können Sie einen Wasserhahn aus vier verschiedenen Serien wählen: Fusion, Nordic, Twintaps und Single Taps.

Die preiswertesten in dieser Serie sind die Single Taps Wasserhähne. Das sind auch die ersten Kochend-Wasser-Hähne, die Quooker entwickelt hat. Die Single Taps Wasserhähne sind separate Wasserhähne, die Sie neben Ihren Mischbatterie-Wasserhahn einbauen. Quooker bietet dabei 4 verschiedene Designs für diese Single Taps Wasserhähne an: Basic, Classic, Design und Modern. Der Basic ist davon der preiswerteste.

Die Twintaps und Fusion Wasserhähne sind die teuersten.  Eigentlich auch logisch, da Sie bei den Twintaps sowohl einen Kochend-Wasser-Hahn als auch einen Hahn mit Mischbatterie im selben Design kaufen. Die Wasserhähne sind also hinsichtlich des Designs perfekt aufeinander abgestimmt. Ein echter Blickfänger auf Ihrer Küchenanrichte!

Der meistverkaufte Wasserhahn ist aber der Quooker Fusion. Der Fusion ist ein Kochend-Wasser-Hahn und gleichzeitig eine Armatur mit Mischbatterie. Dafür brauchen Sie nur eine Armatur auf Ihrer Anrichte zu haben. Um eine optimale Sicherheit zu garantieren, ist die Armatur selbstverständlich mit Sicherheitsvorrichtungen ausgestattet.

Finish/Ausführung

Abhängig von der Art der gewählten Armatur können Sie sich für einen Chrom, Stahl oder Edelstahl Finish entscheiden. Chrom ist am preiswertesten. Wählen Sie eine Stahl- oder Edelstahlausführung, bezahlen Sie 99 bis 249 Euro zusätzlich.
quooker-single-tap-basic

Der preiswerteste Quooker

Der preiswerteste Quooker ist also der mit einem PRO3-VAQ Reservoir und einem Single Tap Basic Wasserhahn in einer Chrom-Ausführung, bzw. den Quooker PRO3-VAQ Basic Chrom. Diesen Quooker kaufen Sie bei uns schon für 765,50 Euro, und danach brauchen Sie nie mehr auf Kochendwasser zu warten.

Für einen Quooker gibt es noch mehr Einsatzmöglichleiten, als Sie vielleicht in erster Linie denken könnten. Ein Quooker ist z. Bsp. ideal, wenn Sie Kaffee oder Tee kochen möchten, eine Mahlzeit zubereiten, Marmeladen/Weckgläser sterilisieren wollen, und auch für die Zubereitung der Babykost gut geeignet. Der Quooker wird inzwischen in einer von fünf Küchen installiert und Menschen, die einen Quooker besitzen sagen auch, dass sie nicht mehr ohne diesen sein möchten. Sie wissen gar nicht was Sie entbehren, wenn Sie es nie gehabt haben.

6 thoughts on “So viel kostet ein Quooker

  1. 765€ für den preiswertesten, es dürfte eine ganze Weile dauern bis sich die Anschaffung über die Stromersparnis amortisiert hat .Vom teuren Modell gar nicht zu reden.

  2. Und ihr scheint nicht Rechner zu können! Es spart Wasser, Strom, elektrische Geräte, es reduziert den Kalk im Wasser, und es spart Zeit. Allein die Wasserersparnis im Jahr sind geschätzte 4000 Liter bis warmes Wasser aus der Leitung kommt. Wir nutzen den Wasserkocher ca 5-10 mal ca 1 Liter pro Tag. Das allein ist schon nie für 5 Cent am Tag möglich. Sicherlich ist die Anschaffung erstmal teuer, aber meiner Meinung nach zahlt es sich aus.

  3. @Rosama, um 1 kg Wasser um 1°C zu erwärmen, sind 4187 Joule (1.1630555555556 Wh) erforderlich.
    Wer behauptet weniger Energie aufwenden zu müssen, um den gleichen Effekt zu erhalten, der kann auch ein Perpetuum Mobile bauen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.